Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGBs) der SUNMED GmbH: 1. Anwendungsbereich Es   gelten   –   auch   im   grenzüberschreitenden   Verkehr   –   das   Allgemeine   Bürgerliche   Gesetzbuch   (AGB)   und   Handelsgesetzbuch   nach Maßgabe    dieser    Geschäftsbedingungen,    soweit    keine    individuell    ausgehandelten    Vereinbarungen    getroffen    werden.    Wir widersprechen   der   Geltung   fremder   allgemeiner   Geschäftsbedingungen   eines   Kunden.   Unsere   Lieferbedingungen   gelten   für   alle   auch weiteren – Bestellungen, die der Kunde bei uns schriftlich, telefonisch oder per E-Mail vornimmt. 2. Bestellungen Bestellungen   können   per   E-Mail   (office@sunmed.at),   per   Fax   (+43125330332464),      schriftlich   oder   telefonisch   (+4316992299) erfolgen. 3. Preise Unsere   Euro-Preise   verstehen   sich,   sofern   nicht   anders   vermerkt,   für   das   Inland   zuzüglich   der   jeweils   geltenden   Umsatzsteuer.   Alle Staffelpreise   beziehen   sich   auf   die   Abnahme   von   Produkten   identer   Ausprägung   (Größe,   Farbe,   …)   –   keine   Staffelpreise   bei Mischabnahmen.   Etwaige   Aktionspreise   sind   für   den   angegebenen   Gültigkeitszeitraum   bindend.   Mit   dem   Erscheinen   eines   neuen Katalogs   bzw.   einer   neuen   Preisliste   verlieren   alle   Angaben   aus   einem   früheren   Katalog/Preisliste   ihre   Gültigkeit.   Wir   behalten   uns im    Einzelfall    Preisänderungen    gegenüber    den    Angaben    in    unserem    aktuellen    Katalog    vor    und    werden    über    Veränderungen spätestens    auf    der    Rechnung    informieren.    Sollte    der    Kunde    die    Ware    zu    dem    neuen    Preis    nicht    behalten    wollen,    wird    die originalverpackte   und   nicht   benutzte   Ware   innerhalb   von   zwei   Wochen   nach   Lieferung   und   telefonischer   Absprache   mit   uns   vom Kunden   zurückgenommen.   Unsere   Verkaufspreise   enthalten   nicht   die   Kosten   für   Zustellung,   Montage   oder   Aufstellung.   Diese Leistungen werden auf Wunsch gegen gesonderte Bezahlung erbracht. 4. Lieferung und Lieferfrist Wir   behalten   uns   Teillieferungen   vor.   Bei   technischen   Änderungen   des   Produktes   behalten   wir   uns   vor,   die   Bestellung   zu   ändern. Lieferfristen   sind   unverbindlich.   Der   Käufer   kann   bei   Lieferverzug   von   mehr   als   4   Wochen   vom   Kauf   zurücktreten.   Notwendig dafür ist eine schriftliche Mitteilung. Schadenersatz für Überschreitung der Lieferzeit wird nicht geleistet. 5. Versandkosten Der Versand erfolgt stets auf die Gefahr des Käufers. Die  Versandkosten werden dem Käufer lt. dem jeweiligen Tarif der Versandfirma in Rechnung gestellt. Teillieferungen bleiben vorbehalten, ohne dass sich dadurch die Versandkosten für den Kunden erhöhen. 6. Kostenvoranschläge Kostenvoranschläge sind, sofern nicht anders vereinbart, entgeltlich. 7. Zahlungskonditionen Sofern nicht anders vereinbart, sind sämtliche Rechnungen innerhalb von 7 Tagen ab Rechnungs-datum ohne Abzüge zu zahlen. 8. Mahn- und Inkassospesen Der   Käufer   verpflichtet   sich   für   den   Fall   des   Verzuges,   die   dem   Gläubiger   entstehenden   Mahn-   und   Inkassospesen   zu   tragen. Darüber hinaus ist jeder weitere Schaden, der Infolge von Nichtzahlung uns gegenüber entsteht, vom Schuldner zu tragen. 9. Eigentumsvorbehalt Wir    behalten    uns    das    Eigentum    an    der    gelieferten    Ware    bis    zur    Erfüllung    sämtlicher    uns    gegen    den    Kunden    zustehenden Forderungen   aus   der   Geschäftsbeziehung   vor.   Das   gilt   auch   dann,   wenn   einzelne   Forderungen   von   uns   in   laufende   Rechnung aufgenommen   worden   sind   und   der   Saldo   gezogen   und   anerkannt   ist.   Bei   vertragswidrigem   Verhalten   des   Kunden,   insbesondere bei    Zahlungsverzug,    sind    wir    berechtigt,    die    Ware    zurückzunehmen;    der    Kunde    ist    zur    Herausgabe    verpflichtet.    In    der Zurücknahme   liegt   nur   dann   ein   Rücktritt   vom   Vertrag,   wenn   wir   dies   ausdrücklich   schriftlich   erklären.   Die   Ware   darf   bis   zur vollständigen   Bezahlung   ohne   unsere   schriftliche   Zustimmung   weder   verpfändet   noch   sicherungsübereignet   werden.   Wird   die Ware   mit   anderen,   uns   nicht   gehörenden   Gegenständen   untrennbar   verbunden   oder   vermischt,   so   erwerben   wir   das   Miteigentum an   der   neuen   Sache   im   Verhältnis   des   Wertes   der   gelieferten   Ware   zu   den   anderen   verbundenen   oder   vermischten   Gegenständen zum   Zeitpunkt   der   Verbindung   oder   Vermischung.   Erfolgt   die   Verbindung   oder   Vermischung   in   der   Weise,   dass   die   Sache   des Kunden   als   Hauptsache   anzusehen   ist,   so   gilt   als   vereinbart,   dass   der   Kunde   uns   anteilmäßig   das   Miteigentum   überträgt.   Der Kunde   verwahrt   für   uns   das   Alleineigentum   oder   Miteigentum.   Soweit   die   gelieferte   Ware   vor   Bezahlung   durch   den   Kunden   be- oder   verarbeitet   wird,   erfolgt   dies   für   uns.   Wird   die   Ware   mit   anderen,   uns   nicht   gehörenden   Gegenständen   verarbeitet,   so erwerben   wir   das   Miteigentum   an   der   neuen   Sache   im   Verhältnis   des   Wertes   der   gelieferten   Ware   zu   den   anderen   verarbeiteten Gegenständen   zur   Zeit   der   Verarbeitung.   Der   Kunde   ist   berechtigt,   die   Ware   im   ordentlichen   Geschäftsgang   weiterzuverkaufen. Mit    dem    Kunden    wird    bereits    jetzt    vereinbart,    dass    alle    seine    Ansprüche    gegen    die    Abnehmer    aus    dem    Verkauf    oder    der Weitergabe,   insbesondere   der   Anspruch   auf   Zahlung   des   Kaufpreises,   hiermit   an   uns   abgetreten   ist.   Der   Kunde   ist   befugt   diese Forderung   für   uns   einzuziehen.   Wir   verpflichten   uns,   die   Forderung   nicht   einzuziehen,   solange   der   Kunde   seinen   uns   gegenüber obliegenden    Zahlungsverpflichtungen    ordnungsgemäß    nachkommt    und    nicht    in    Zahlungsverzug    ist.    Ist    dies    jedoch    der    Fall, können   wir   verlangen,   dass   der   Kunde   die   an   uns   abgetretenen   Forderungen   und   deren   Schuldner   umgehend   bekannt   gibt   sowie alle   zum   Einzug   erforderlichen   Angaben   macht,   die   dazugehörigen   Unterlagen   aushändigt   und   den   Drittschuldnern   die   Abtretung mitteilt.   Greifen   Dritte   auf   die   Ware   zu,   an   der   wir   uns   das   Eigentum   ganz   oder   zum   Teil   vorbehalten   haben,   hat   der   Kunde   uns davon   unverzüglich   per   Fax,   E-Mail   oder   telefonisch   zu   informieren.   Bei   Vollstreckungsmaßnahmen   ist   der   Gerichtsvollzieher   vom Kunden darauf hinzuweisen, dass Dritteigentum besteht. 10. Retouren Ausgenommen   hiervon   sind   Sonderbestellungen   und   Sonderanfertigungen   und   sterile   Waren,   sowie   Hygieneartikel.   Wenn   wir   uns im   Kulanzwege   mit   der   Rücknahme   einer   gelieferten   Ware   einverstanden   erklären,   steht   uns   eine   Bearbeitungsgebühr   von   15% des   Warenwertes,   jedoch   mindestens   €   5,00,   zu.   Die   zurückzugebende   Ware   ist   vom   Kunden   sorgfältig   und   bruchsicher   mittels zusätzlicher   Umverpackung   an   uns   (auf   Kosten   des   Käufers)   einzusenden   oder   wird   nach   Rücksprache   von   uns   abgeholt.   Ist   die Originalverpackung nicht in einwandfreiem Zustand, steht es uns frei, die Rücknahme ganz abzulehnen. 11. Mängelanzeige Sollte   die   gelieferte   Ware   offensichtlich   Mängel   haben,   ist   dies   innerhalb   von   einem   Werktag   ab   Erhalt   der   Ware   zu   rügen. Beschädigungen   an   der   Verpackung   hat   sich   der   Kunde   von   dem   Transportunternehmen   schriftlich   bestätigen   zu   lassen.   Andere Mängel   sind   nach   der   Entdeckung   innerhalb   von   zwei   Werktagen   zu   rügen.   Für   die   Rechtzeitigkeit   der   Mängelanzeige   genügt   die Absendung   innerhalb   der   Frist,   wenn   sie   uns   später   zugeht.   Geschieht   dies   nicht,   stehen   dem   Kunden   keine   Ansprüche   gegen   uns wegen dieser Mängel zu. 12. Haftung Wir    haften    nicht    für    Schadenersatz    wegen    einer    unwesentlichen    Pflichtverletzung    –    gleich    aus    welchem    Rechtsgrund    –    für entfernte   –   also   nicht   typischerweise   entstehende   –   Sach-   und   Vermögensschäden,   die   wir   lediglich   leicht   fahrlässig   zu   vertreten haben. 13. Verjährung von Mängelansprüchen Mängelansprüche    gegen    uns    verjähren    in    12    Monaten.    Dies    gilt    nicht    für    den    Fall    schuldhafter    Pflichtverletzungen,    die    zur Verletzung des Lebens, Körpers oder der Gesundheit führen oder für grob fahrlässige Pflichtverletzung. 14. Garantie und Gewährleistung Garantie- bzw. Gewährleistungsansprüche können ausschließlich unter Mitsendung einer Rechnungskopie geltend gemacht werden. 15. Nacherfüllung Ist   die   von   uns   gelieferte   Ware   mangelhaft   und   sind   wir   zur   Nacherfüllung   verpflichtet,   können   wir   nach   unserer   Wahl   den   Mangel an der gelieferten Sache beseitigen oder gegen Rückgabe der fehlerhaften Sache eine neue mangelfreie Sache liefern. 16. Fremde Werbeaussagen Soweit    die    Beschaffenheit    des    Kaufgegenstandes    nicht    vereinbart    ist,    gehören    Eigenschaften,    die    aufgrund    öffentlicher Äußerungen   von   Dritten,   insbesondere   Werbeaussagen   von   Herstellern,   Importeuren   und   Werbeagenturen   der   gekauften   Sache zugewiesen   werden,   nur   dann   zu   ihrer   Sollbeschaffenheit,   wenn   der   Kunde   nachweist,   dass   wir   diese   Äußerung   kannten   oder hätten   kennen   müssen   und   die   Äußerung   seine   Kaufentscheidung   beeinflusst   hat   und   wir   nicht   nachweisen,   dass   die   Äußerung bis Vertragsschluss in gleichwertiger Weise berichtigt wurde. 17. Datenschutz Wir   speichern   und   verwenden   die   Bestelldaten   des   Kunden   für   die   Abwicklung   der   Geschäftsbeziehung.   Eine   Weitergabe   der Daten erfolgt, wenn überhaupt, unter strenger Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen. 18. Erfüllungsort und Gerichtsstand Erfüllungsort für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis ist Wien. Gerichtsstand ist Wien.
AGBs als Druckversion Die AGBs als Druckdatei (PDF) finden Sie HIER
Kontakt, ImpressumUnsere AGBs
Kontakt & ImpressumAGBs
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGBs) der SUNMED GmbH: 1. Anwendungsbereich Es    gelten    –    auch    im    grenzüberschreitenden Verkehr   –   das   Allgemeine   Bürgerliche   Gesetz- buch     (AGB)     und     Handelsgesetzbuch     nach Maßgabe         dieser         Geschäftsbedingungen, soweit       keine       individuell       ausgehandelten Vereinbarungen   getroffen   werden.   Wir   wider- sprechen    der    Geltung    fremder    allgemeiner Geschäftsbedingungen eines Kunden. Unsere    Lieferbedingungen    gelten    für    alle    auch   weiteren   –   Bestellungen,   die   der   Kunde bei   uns   schriftlich,   telefonisch   oder   per   E-Mail vornimmt. 2. Bestellungen Bestellungen            können            per            E-Mail (office@sunmed.at),                    per                    Fax (+43125330332464),        schriftlich    oder    telefo- nisch (+4316992299) erfolgen. 3. Preise Unsere     Euro-Preise     verstehen     sich,     sofern nicht   anders   vermerkt,   für   das   Inland   zuzüglich der     jeweils     geltenden     Umsatzsteuer.     Alle Staffelpreise   beziehen   sich   auf   die   Abnahme von    Produkten    identer    Ausprägung    (Größe, Farbe,    …)    –    keine    Staffelpreise    bei    Mischab- nahmen.    Etwaige    Aktionspreise    sind    für    den angegebenen   Gültigkeitszeitraum   bindend.   Mit dem    Erscheinen    eines    neuen    Katalogs    bzw. einer   neuen   Preisliste   verlieren   alle   Angaben aus     einem     früheren     Katalog/Preisliste     ihre Gültigkeit.     Wir     behalten     uns     im     Einzelfall Preisänderungen    gegenüber    den    Angaben    in unserem    aktuellen    Katalog    vor    und    werden über      Veränderungen      spätestens      auf      der Rechnung    informieren.    Sollte    der    Kunde    die Ware    zu    dem    neuen    Preis    nicht    behalten wollen,    wird    die    originalverpackte    und    nicht benutzte    Ware    innerhalb    von    zwei    Wochen nach    Lieferung    und    telefonischer    Absprache mit uns vom Kunden zurückge-nommen. Unsere     Verkaufspreise     enthalten     nicht     die Kosten     für     Zustellung,     Montage     oder     Auf- stellung.   Diese   Leistungen   werden   auf   Wunsch gegen gesonderte Bezahlung erbracht. 4. Lieferung und Lieferfrist Wir     behalten     uns     Teillieferungen     vor.     Bei technischen       Änderungen       des       Produktes behalten   wir   uns   vor,   die   Bestellung   zu   ändern. Lieferfristen    sind    unverbindlich.    Der    Käufer kann   bei   Lieferverzug   von   mehr   als   4   Wochen vom    Kauf    zurücktreten.    Notwendig    dafür    ist eine   schriftliche   Mitteilung.   Schadenersatz   für Überschreitung   der   Lieferzeit   wird   nicht   gelei- stet. 5. Versandkosten Der Versand erfolgt stets auf die Gefahr des Käufers. Die        Versandkosten    werden    dem    Käufer    lt. dem   jeweiligen   Tarif   der   Versandfirma   in   Rech- nung gestellt. Teillieferungen   bleiben   vorbehalten,   ohne   dass sich     dadurch     die     Versandkosten     für     den Kunden erhöhen. 6. Kostenvoranschläge Kostenvoranschläge sind, sofern nicht anders vereinbart, entgeltlich. 7. Zahlungskonditionen Sofern   nicht   anders   vereinbart,   sind   sämtliche Rechnungen   innerhalb   von   7   Tagen   ab   Rech- nungsdatum ohne Abzüge zu zahlen. 8. Mahn- und Inkassospesen Der   Käufer   verpflichtet   sich   für   den   Fall   des Verzuges,    die    dem    Gläubiger    entstehenden Mahn- und Inkassospesen zu tragen. Darüber hinaus ist jeder weitere Schaden, der Infolge von Nichtzahlung uns gegenüber entsteht, vom Schuldner zu tragen. 9. Eigentumsvorbehalt Wir     behalten     uns     das     Eigentum     an     der gelieferten   Ware   bis   zur   Erfüllung   sämtlicher uns       gegen       den       Kunden       zustehenden Forderungen   aus   der   Geschäftsbeziehung   vor. Das    gilt    auch    dann,    wenn    einzelne    Forder- ungen      von      uns      in      laufende      Rechnung aufgenommen    worden    sind    und    der    Saldo gezogen     und     anerkannt     ist.     Bei     vertrags- widrigem   Verhalten   des   Kunden,   insbesondere bei    Zahlungsverzug,    sind    wir    berechtigt,    die Ware     zurückzunehmen;     der     Kunde     ist     zur Herausgabe   verpflichtet.   In   der   Zurücknahme liegt   nur   dann   ein   Rücktritt   vom   Vertrag,   wenn wir   dies   ausdrücklich   schriftlich   erklären.   Die Ware    darf    bis    zur    vollständigen    Bezahlung ohne    unsere    schriftliche    Zustimmung    weder verpfändet    noch    sicherungsübereignet    wer- den.    Wird    die    Ware    mit    anderen,    uns    nicht gehörenden    Gegenständen    untrennbar    ver- bunden   oder   vermischt,   so   erwerben   wir   das Miteigentum   an   der   neuen   Sache   im   Verhältnis des     Wertes     der     gelieferten     Ware     zu     den anderen      verbundenen      oder      vermischten Gegenständen   zum   Zeitpunkt   der   Verbindung oder     Vermischung.     Erfolgt     die     Verbindung oder   Vermischung   in   der   Weise,   dass   die   Sache des   Kunden   als   Hauptsache   anzusehen   ist,   so gilt     als     vereinbart,     dass     der     Kunde     uns anteilmäßig    das    Miteigentum    überträgt.    Der Kunde    verwahrt    für    uns    das    Alleineigentum oder   Miteigentum.   Soweit   die   gelieferte   Ware vor    Bezahlung    durch    den    Kunden    be-    oder verarbeitet   wird,   erfolgt   dies   für   uns.   Wird   die Ware     mit     anderen,     uns     nicht     gehörenden Gegenständen    verarbeitet,    so    erwerben    wir das    Miteigentum    an    der    neuen    Sache    im Verhältnis   des   Wertes   der   gelieferten   Ware   zu den   anderen   verarbeiteten   Gegenständen   zur Zeit      der      Verarbeitung.      Der      Kunde      ist berechtigt,       die       Ware       im       ordentlichen Geschäftsgang     weiterzuverkaufen.     Mit     dem Kunden   wird   bereits   jetzt   vereinbart,   dass   alle seine    Ansprüche    gegen    die    Abnehmer    aus dem        Verkauf        oder        der        Weitergabe, insbesondere    der    Anspruch    auf    Zahlung    des Kaufpreises,   hiermit   an   uns   abgetreten   ist.   Der Kunde    ist    befugt    diese    Forderung    für    uns einzuziehen.       Wir       verpflichten       uns,       die Forderung     nicht     einzuziehen,     solange     der Kunde     seinen     uns     gegenüber     obliegenden Zahlungsverpflichtungen            ordnungsgemäß nachkommt    und    nicht    in    Zahlungsverzug    ist. Ist   dies   jedoch   der   Fall,   können   wir   verlangen, dass    der    Kunde    die    an    uns    abgetretenen Forderungen   und   deren   Schuldner   umgehend bekannt    gibt    sowie    alle    zum    Einzug    erfor- derlichen   Angaben   macht,   die   dazugehörigen Unterlagen       aushändigt       und       den       Dritt- schuldnern     die     Abtretung     mitteilt.     Greifen Dritte    auf    die    Ware    zu,    an    der    wir    uns    das Eigentum     ganz     oder     zum     Teil     vorbehalten haben,   hat   der   Kunde   uns   davon   unverzüglich per     Fax,     E-Mail     oder     telefonisch     zu     infor- mieren.   Bei   Vollstreckungsmaßnahmen   ist   der Gerichtsvollzieher   vom   Kunden   darauf   hinzu- weisen, dass Dritteigentum besteht. 10. Retouren Ausgenommen       hiervon       sind       Sonderbe- stellungen      und      Sonderanfertigungen      und sterile Waren, sowie Hygieneartikel. Wenn    wir    uns    im    Kulanzwege    mit    der    Rück- nahme    einer    gelieferten    Ware    einverstanden erklären,    steht    uns    eine    Bearbeitungsgebühr von   15%   des   Warenwertes,   jedoch   mindestens € 5,00, zu. Die    zurückzugebende    Ware    ist    vom    Kunden sorgfältig   und   bruchsicher   mittels   zusätzlicher Umverpackung      an      uns      (auf      Kosten      des Käufers)       einzusenden       oder       wird       nach Rücksprache   von   uns   abgeholt.   Ist   die   Original- verpackung    nicht    in    einwandfreiem    Zustand, steht     es     uns     frei,     die     Rücknahme     ganz abzulehnen. 11. Mängelanzeige Sollte   die   gelieferte   Ware   offensichtlich   Mängel haben,   ist   dies   innerhalb   von   einem   Werktag ab   Erhalt   der   Ware   zu   rügen.   Beschädigungen an    der    Verpackung    hat    sich    der    Kunde    von dem   Transportunternehmen   schriftlich   bestä- tigen   zu   lassen.   Andere   Mängel   sind   nach   der Entdeckung   innerhalb   von   zwei   Werktagen   zu rügen.    Für    die    Rechtzeitigkeit    der    Mängel- anzeige   genügt   die   Absendung   innerhalb   der Frist,   wenn   sie   uns   später   zugeht.   Geschieht dies      nicht,      stehen      dem      Kunden      keine Ansprüche gegen uns wegen dieser Mängel zu. 12. Haftung Wir    haften    nicht    für    Schadenersatz    wegen einer   unwesentlichen   Pflichtverletzung   –   gleich aus    welchem    Rechtsgrund    –    für    entfernte    also   nicht   typischerweise   entstehende   –   Sach- und   Vermögensschäden,   die   wir   lediglich   leicht fahrlässig zu vertreten haben. 13. Verjährung von Mängelansprüchen Mängelansprüche   gegen   uns   verjähren   in   12 Monaten.      Dies      gilt      nicht      für      den      Fall schuldhafter   Pflichtverletzungen,   die   zur   Ver- letzung   des   Lebens,   Körpers   oder   der   Gesund- heit   führen   oder   für   grob   fahrlässige   Pflicht- verletzung. 14. Garantie und Gewährleistung Garantie- bzw. Gewährleistungsansprüche können ausschließlich unter Mitsendung einer Rechnungs-kopie geltend gemacht werden. 15. Nacherfüllung Ist   die   von   uns   gelieferte   Ware   mangelhaft   und sind   wir   zur   Nacherfüllung   verpflichtet,   können wir    nach    unserer    Wahl    den    Mangel    an    der gelieferten      Sache      beseitigen      oder      gegen Rückgabe    der    fehlerhaften    Sache    eine    neue mangelfreie Sache liefern. 16. Fremde Werbeaussagen Soweit     die     Beschaffenheit     des     Kaufgegen- standes       nicht       vereinbart       ist,       gehören Eigenschaften,       die       aufgrund       öffentlicher Äußerungen   von   Dritten,   insbesondere   Werbe- aussagen    von    Herstellern,    Importeuren    und Werbeagenturen    der    gekauften    Sache    zuge- wiesen       werden,       nur       dann       zu       ihrer Sollbeschaffenheit,     wenn     der     Kunde     nach- weist,   dass   wir   diese   Äußerung   kannten   oder hätten    kennen    müssen    und    die    Äußerung seine    Kaufentscheidung    beeinflusst    hat    und wir   nicht   nachweisen,   dass   die   Äußerung   bis Vertragsschluss   in   gleichwertiger   Weise   berich- tigt wurde. 17. Datenschutz Wir   speichern   und   verwenden   die   Bestelldaten des   Kunden   für   die   Abwicklung   der   Geschäfts- beziehung.   Eine   Weitergabe   der   Daten   erfolgt, wenn    überhaupt,    unter    strenger    Beachtung der    geltenden    datenschutzrechtlichen    Besti- mmungen. 18. Erfüllungsort und Gerichtsstand Erfüllungsort für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis ist Wien. Gerichtsstand ist Wien.
© 1998-2018 Sunmed Medizintechnische Produkte GmbH  
Alle Produktbilder auf der Webseite sind nur Symbolbilder!
Sunmed Medizintechnische Produkte GmbH - Jochen-Rindt-Straße 25, 1230 Wien, Austria
+43 1 699 22 99
SITEMAP  |  IMPRESSUM / KONTAKT  |  DATENSCHUTZERKLÄRUNG © 1998-2018 Sunmed Medizintechnische Produkte GmbH
Alle Produktbilder auf der Webseite sind nur Symbolbilder!